Archiv

Oktober

Verständliche Gesundheitsinformationen: Leichte und Einfache Sprache im Überblick

Die Seminarreihe ging weiter! Nach der erfolgreichen Veranstaltung 2021 führte der DNGK-Fachbereich „Barrierefreie Gesundheitskommunikation“ am 17. Oktober 2022 um 17:00 Uhr wieder ein Webseminar durch. Im Fokus stand diesmal die Leichte und Einfache Sprache.

Fast jeder hat schon mal die Begriffe „Leichte Sprache“ oder „Einfache Sprache“ gehört – doch was ist damit eigentlich gemeint? Welche Unterschiede gibt es zwischen den Sprachstufen? Wer sind die Zielgruppen? Und wie schreibt man verständliche Texte?

Um diese Fragen zu beantworten, veranstaltete die DNGK-Fachbereich „Barrierefreie Gesundheitskommunikation“ am 17. Oktober 2022 von 17:00 – 18:30 Uhr ein kostenloses Webseminar. Eingeladen waren alle, die sich für die Einfache oder Leichte Sprache interessieren – mit oder ohne Vorkenntnisse.

tIn dem Webseminar stellten die Referentinnen die Sprachvarianten vor und erklärten, welche Regeln für die Einfache und Leichte Sprache gelten. Im Fokus standen dabei konkrete Fallbeispiele, die die Unterschiede zwischen den Sprachstufen deutlich machen.

Referierende

  • Janina Kröger (Forschungsstelle Leichte Sprache, Universität Hildesheim)
  • Ines Olmos (im Auftrag von Special Olympics Deutschland e.V.)
  • Sabine Schwarz

Moderation: Sarah Ahrens (Forschungsstelle Leichte Sprache, Universität Hildesheim)

August 2022

Förderung der Gesundheitskompetenz: Ausgezeichnete Projekte in die Versorgung bringen!”

Einige Konzepte und Projekte zur Förderung der Gesundheitskompetenz konnten in hochwertigen Studien zeigen, dass die wirklich wirksam sind. Dazu gehört beispielsweise der „Gesundheitskiosk“ oder der automatisierte Patientenbrief. Ihre Übertragung in die Versorgung ist ausdrücklich empfohlen. Aber wie lassen sich solche Projekte verstetigen? Funktionieren sie auch unter anderen Gegebenheiten? Und was haben die Macher:innen erfolgreicher Projekte aus ihrer Arbeit gelernt, damit die Übertragung in andere Settings gelingt?

Das berichteten und diskutierten im Webseminar des DNGK:

Juni 2022

Kommune macht gesundheitskompetent: Teil 2 – Jetzt wird’s konkret
Ein niedrigschwelliger Zugang zu guten Gesundheitsinformationen ist wichtig, damit Menschen in allen Bereichen ihres täglichen Lebens fundierte Gesundheitsentscheidungen treffen können. Der Kommune kommt hierbei eine besondere Verantwortung zu. Unter ihrem Dach leben die Menschen, nehmen gesundheitliche Versorgung, Bildungsangebote und Sozialleistungen wahr. Die kommunale Arbeit hat damit das große Potenzial, die gesundheitsrelevante Infrastruktur vor Ort nutzer*innenfreundlich zu gestalten und Menschen mit Unterstützungsangeboten zu erreichen.
>> Mehr Lesen

April 2022

Vom Wildwuchs zur guten Praxis – Qualitätskriterien für Patientengeschichten
Das Webseminar richtete sich vorrangig an Personen und Institutionen, die sich mit der Erhebung und Verbreitung von Erfahrungsberichten und Patientengeschichten beschäftigen. Es gab einen Einblick in die Arbeit der AG „Erfahrungsberichte im Gesundheitswesen“, definitorische Fragestellungen und Qualitätsmerkmale. Begleitet wurden die Ausführungen durch vertiefende Praxisbeispiele und interaktive Abfragen. Das angekündigte Positionspapier der AG soll ein erstes praktisches Hilfsmittel zur Erstellung und Verbreitung von Erfahrungsberichten und Patientengeschichten sein.
>> Mehr lesen

März 2022

Organisationale Gesundheitskompetenz in der Gesundheitsversorgung: Aktuelle Anwendungsfelder, Praxis- und Methodenreflexion
Mit über 80 Teilnehmer:innen wurde am 3. März 2022 das Webseminar zur Organisationalen Gesundheitskompetenz in der Versorgung durchgeführt. Im Fokus stand die Präsentation von aktuell laufenden Projekten zur organisationalen Gesundheitskompetenz in Deutschland. Dabei wurden aktuelle Anwendungsfelder, Herausforderungen und Bedarfe für die Umsetzung in der Gesundheitsversorgung präsentiert und diskutiert.
>> Mehr lesen

Dezember 2021

Barrierefreie Gesundheitskommunikation – ein Überblick
Am 2. Dezember 2021 hielt die AG Barrierefreie Gesundheitskommunikation ihr erstes Webseminar. Hans-Günther Meyer führte als Patientenvertreter mit Beispielen von Patientenseite in das Thema ein. Janina Kröger (Forschungsstelle Leichte Sprache, Universität Hildesheim) gab einen Überblick über das Forschungsfeld “Barrierefreie Gesundheitskommunikation”. Nach diesem einführenden Block stellten Dr. Sabine Schwarz (Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin) und Dr. Kristin Leyerer (Krebsinformationsdienst) Beispiele der barrierefreien Gesundheitskommunikation vor.
>> Mehr lesen

Oktober 2021

Kommune als Gesundheitskompetenz-fördernder Ort – Gemeinsame Veranstaltung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. mit dem DNGK
Am 14. Oktober fand das Webseminar “Kommune macht gesundheitskompetent” unter Beteiligung von etwa 100 Teilnehmenden statt. Akteur*innen, Multiplikator*innen und kommunale Vertreter*innen diskutierten Möglichkeiten, das Thema Gesundheitskompetenz im kommunalen Kontext weiter voranzubringen.
>> Mehr lesen

Juni 2021

Digitale Gesundheitsanwendungen und Gesundheitskompetenz
Medizinische Apps und andere digitale Angebote gewinnen in der medizinischen Versorgung und der Prävention immer stärker an Bedeutung. Deshalb nahm das DNGK-Webseminar am 14. Juni 2021 die digitalen Helfer und ihre Bedeutung für die Gesundheitskompetenz genauer unter die Lupe:
>> Mehr lesen

Mai 2021

Therapeutische Berufe und Gesundheitskompetenz
Expertinnen aus Ergotherapie, Ernährungstherapie, Logopädie und Physiotherapie präsentierten Projekte und Praxiserfahrungen zu dieser Thematik. Im Mittelpunkt stand die Diskussion zu den Fragen:
>> Mehr lesen

März 2021

Forschung in Zeiten von COVID-19 – Herausforderungen und Lösungsansätze
Das Webseminar richtete sich primär an Promovierende und Studierende Nachwuchswissenschaftler*innen aus den Bereichen Public Health, Sozialwissenschaften, Pflegewissenschaften, Medizin, Psychologie, Gesundheitskommunikation, Gesundheitspädagogik, Sprach- oder Übersetzungswissenschaft, Versorgungsforschung und vergleichbaren Fachrichtungen.
>> Mehr lesen

Februar 2021

COVID-19-Impfung: Wie kommunizieren
Die Impfungen gegen COVID-19 haben begonnen. Die Entscheidung der Bevölkerung für oder gegen eine Impfung hängt stark von der Gesundheitskompetenz des Einzelnen ab. Die Art und Weise, in der wir Nutzen und Risiken der Corona Impfung kommunizieren, ist ausschlaggebend dafür, dass Bürgerinnen und Bürger für sich selbst eine auch im Sinne des Schutzes der Bevölkerung verantwortliche Entscheidung fällen können. Der Workshop ging der Frage nach, welche Elemente eine verlässliche Impfkommunikation ausmachen und welche Formate hilfreich sind.
>> Mehr lesen

September 2020

Umgang mit Falschnachrichten in den Medien
Der WHO-Generalsekretär hat im Kontext mit COVID-19 den Begriff „Infodemic“ geprägt und meint damit die schädlichen Effekte vielfach verbreiteter Falschnachrichten. Falschnachrichten sind falsche, manipulierte oder verzerrte Aussagen – z. B. zu COVID-19, die keine satirische oder parodistische Absicht verfolgen. Sie lassen sich erst sicher so bezeichnen, nachdem sie gründlich geprüft wurden.
>> Mehr lesen

Oktober 2019

Organisationale Gesundheitskompetenz
Über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland berichtet, so eine repräsentative Befragung, über Probleme darin, gesundheitsbezogene Informationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden. Dies stellt den Gesundheitssektor insgesamt vor einige Herausforderungen: Wenn Menschen über unzureichende Gesundheitskompetenz verfügen, haben sie Schwierigkeiten darin, selbstbestimmt in Gesundheit und Krankheit Entscheidungen zu treffen.
>> Mehr lesen

Letzte Überarbeitung: 12.11.2022