Verlässliches Gesundheitswissen

Gute und verlässliche Gesundheitsinformationen zu finden, ist nicht einfach. Wir informieren über Qualitätsmerkmale guter Informationen und Warnzeichen für schlechte Angebote.

dngk.de/gesundheitsinformationen heißt unsere E-Bibliothek mit verlässlichen Gesundheits- und Patienteninformationen. Unsere Vorstellungen zur Qualität von Gesundheitsinformationen finden Sie nachstehend.

Qualität von Gesundheitsinformationen

Medizinisches Wissen entsteht vor allem aus wissenschaftlichen Studien, nicht allein aus ärztlicher Erfahrung. Vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen sollten deshalb evidenzbasiert sein. Das bedeutet, sie stützen sich auf die beste verfügbare Evidenz, die Belege liefern für den Nutzen oder Schaden einer medizinischen Maßnahme und kommunizieren Unsicherheiten.

Von verlässlichen Gesundheitsinformationen wird laut Beschluss des DNGK-Vorstands vom April 2021 unter anderem gefordert, dass sie

    • Motive und Ziele der Informationen und ihrer Herausgeber deutlich machen,
    • nicht interessengebunden sind,
    • sachlich, objektiv, verständlich und mit wissenschaftlichen Quellen belegt sind,
    • ein realistisches Bild von Gesundheit und Krankheit vermitteln,
    • Hinweise auf weitere Behandlungsoptionen und Konsequenzen einer Nicht-Behandlung geben,
    • alle wichtigen Behandlungsoptionen – wenn möglich mit Nutzen- und Schadenwahrscheinlichkeiten – darstellen,
    • Nutzen und Schaden anhand patientenrelevanter Endpunkte vermitteln,
    • Risiken verständlich kommunizieren,
    • sich zu Unsicherheiten äußern,
    • Angaben zur Aktualität machen (mindestens Veröffentlichungsdatum),
    • verständlich in Sprache und Darstellung sind,
    • Finanzierung und potenzielle Interessenkonflikte der Autoren- und Herausgeberschaft offenlegen,
    • werbefrei sind.

[Quellen: DISCERN.DE 2000 Schaefer 2011, Gute Praxis Gesundheitsinformation des DNEbM 2016Patientenuniversität 2019, Verbraucherzentrale 2021].

Gesundheitsinformationen können dann als schlecht bezeichnet werden, wenn sie einseitig, verkürzt, fehlerhaft oder unsachlich sind. Gefährlich werden kann das, wenn Gesundheitsinformationen dazu führen, dass Menschen sich einer nutzlosen oder schädlichen Behandlung unterziehen.

DNGK-Qualitätskriterien für verlässliche Gesundheitsportale

Das DNGK verweist in seiner E-Bibliothek vorrangig auf Gesundheits- und Patienteninformationen ausgewählter Anbieter, deren Informationsangebote nach Einschätzung des DNGK weitgehend den vorstehenden Qualitätskriterien entsprechen.

Zu diesem Zweck überprüft die DNGK-Redaktion anhand der öffentlich zugänglichen Informationen des Anbieters, ob die Qualitätskriterien des DNGK  für verlässliche Gesundheitsportale berücksichtigt wurden


 Qualitätskriterien des DNGK für verlässliche Gesundheitsportale (Stand 10. Mai 2021)

Angaben zu Darlegungen / Informationen
1 Verantwortlichkeit und Interessen, Sachverständigkeit, Autorenschaft Informationen / Kontaktadressen zu Autor*innen, Redaktion und weiteren Beteiligten
2 Ziele, Zweck und Geltungsbereich der Informationen
Zweck, Ziele, Zielgruppen des Angebotes
3 Quellen, Überprüfbarkeit der Aussagen Quellen: Nennung, Auswahl, Bezug zu Leitlinien, Systematischen Reviews, Evidenzbasierter Medizin, Verknüpfung mit Aussagen
4 Aktualität der Informationen Veröffentlichungsdatum, letzte Aktualisierung, geplante Überarbeitung, Gültigkeit
5 Finanzierung, redaktionelle Unabhängigkeit, Werbefreiheit
Informationen / Kontaktadressen der Anbieter, Darlegung der redaktionellen Unabhängigkeit der Autor*innen, Angabe der Kooperationspartner und Sponsoren, Beleg der Werbefreiheit
6 Qualitätsdarlegung des Angebotes Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsdarlegung für das Portal und seine Inhalte (allgemeine / artikelspezifische Methodenpapiere), Verweis auf Zertifizierungen, sofern vorhanden (z. B. HON)

Verlässliche Gesundheitsportale auf DNGK

Folgende Institutionen haben sich bisher zur Veröffentlichung der Qualitätsdarlegungen für Gesundheits- und Patienteninformationen bereit erklärt (Arbeitsbericht, Stand 19. Juli 2021):

Wie finde ich gute Gesundheitsinformationen?

Weitere Hinweise zur Suche nach guten, verlässlichen Gesundheits- und Patienteninformationen geben

Qualität von Gesundheitsinformationen – Pressemitteilung vom 15. Juni 2021

Die Corona-Pandemie hat es deutlich gezeigt: Die Informations-Nachfrage löst eine Flut von Informations-Angeboten aus. Neben seriösen Anbietern tummeln sich dabei auch unseriöse Anbieter, die auf den ersten Blick nicht von den seriösen zu unterscheiden sind. Schließlich bürgen weder ein medizinischer Titel noch eine scheinbare Qualifikation für wirkliche Qualität. Bürgerinnen und Bürger – insbesondere auch Medienschaffende, in Gesundheitsberufen Tätige und politische Entscheider – stehen also vor der Frage: Welche Angebote sind wirklich zuverlässig?

Das Deutsche Netzwerk Gesundheitskompetenz bietet jetzt eine Hilfestellung an: In dem Projekt “Verlässliches Gesundheitswissen” hat die Redaktionsgruppe des DNGK Kriterien für hochwertige Informationen zusammengestellt. Dabei musste das Rad nicht neu erfunden werden, denn es gibt bereits Kriterienkatalogen wie beispielsweise die „Gute Praxis Gesundheitsinformation“, auf die das DNGK zurückgreifen konnte. Neu ist, dass das DNGK den nächsten, entscheidenden Schritt getan hat: Es hat Webangebote anhand der Kriterien geprüft und den Anbietern die jeweiligen Prüfprotokolle zur Stellungnahme übergeben.

>> Mehr lesen


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 20.07.2021