WebSeminar Falschnachrichten September 2020

DNGK-WebSeminar

Umgang mit Falschnachrichten in den Medien

25. September 2020

Der WHO-Generalsekretär hat im Kontext mit COVID-19 den Begriff „Infodemic“ geprägt und meint damit die schädlichen Effekte vielfach verbreiteter Falschnachrichten.

Falschnachrichten sind falsche, manipulierte oder verzerrte Aussagen – z.B. zu COVID-19, die keine satirische oder parodistische Absicht verfolgen. Sie lassen sich erst sicher so bezeichnen, nachdem sie gründlich geprüft wurden.

Mehrere Autor*innen des DNGK haben dazu im Mai 2020 ein Papier veröffentlicht, das die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu diesem Phänomen speziell bei COVID-19 analysiert (siehe https://dngk.de/umgang-mit-falschnachrichten/.

Nicht nur während der Corona-Pandemie können falsche Nachrichten Schaden anrichten. Doch gerade in Zeiten der Verunsicherung zeigen sich deren schädliche Folgen besonders deutlich.

Deshalb hat das DNGK den Umgang mit Falschnachrichten zum Thema seines ersten WebSeminars im September 2020 gemacht.

Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Journalismus wurden in Anwesenheit von ca. 60 Teilnehmenden folgende Fragen diskutiert:

    • Welche Methoden sind notwendig, um Falschnachrichten als solche zu identifizieren und zu widerlegen?
    • Welche Strukturen braucht es, um effektiv gegen Falschnachrichten vorgehen zu können – und welche Grenzen gibt es dabei?
    • Wie kann Kooperation gestärkt werden, und was kann jede*r einzelne tun?

Programm:

Podcast zum Thema

Bitzer, Eva Maria und Corinna Schaefer. “Der Umgang mit Falschnachrichten in digitalen Medien (Podcast),” Oktober 2020. https://highways2health.de/podcast/04-gesundheitskommunikation.html

 

Redaktion: Team DNGK

Letzte Überarbeitung: 15. 10. 2020