Verlässliches Gesundheitswissen

Gute und verlässliche Gesundheitsinformationen zu finden, ist nicht einfach. Wir informieren über Qualitätsmerkmale guter Informationen und Warnzeichen für schlechte Angebote.

dngk.de/gesundheitsinformationen heißt unsere E-Bibliothek mit verlässlichen Gesundheits- und Patienteninformationen. Unsere Vorstellungen zur Qualität von Gesundheitsinformationen finden Sie nachstehend.

Qualität von Gesundheitsinformationen

Medizinisches Wissen entsteht vor allem aus wissenschaftlichen Studien, nicht allein aus ärztlicher Erfahrung. Vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen sollten deshalb evidenzbasiert sein. Das bedeutet, sie stützen sich auf die beste verfügbare Evidenz, die Belege liefern für den Nutzen oder Schaden einer medizinischen Maßnahme und kommunizieren Unsicherheiten.

Von verlässlichen Gesundheitsinformationen wird laut Beschluss des DNGK-Vorstands vom April 2021 unter anderem gefordert, dass sie

    • Motive und Ziele der Informationen und ihrer Herausgeber deutlich machen,
    • nicht interessengebunden sind,
    • sachlich, objektiv, verständlich und mit wissenschaftlichen Quellen belegt sind,
    • ein realistisches Bild von Gesundheit und Krankheit vermitteln,
    • Hinweise auf weitere Behandlungsoptionen und Konsequenzen einer Nicht-Behandlung geben,
    • alle wichtigen Behandlungsoptionen – wenn möglich mit Nutzen- und Schadenwahrscheinlichkeiten – darstellen,
    • Nutzen und Schaden anhand patientenrelevanter Endpunkte vermitteln,
    • Risiken verständlich kommunizieren,
    • sich zu Unsicherheiten äußern,
    • Angaben zur Aktualität machen (mindestens Veröffentlichungsdatum),
    • verständlich in Sprache und Darstellung sind,
    • Finanzierung und potenzielle Interessenkonflikte der Autoren- und Herausgeberschaft offenlegen,
    • werbefrei sind.

[Quellen: DISCERN.DE 2000 Schaefer 2011, Gute Praxis Gesundheitsinformation des DNEbM 2016Patientenuniversität 2019, Verbraucherzentrale 2021].

Gesundheitsinformationen können dann als schlecht bezeichnet werden, wenn sie einseitig, verkürzt, fehlerhaft oder unsachlich sind. Gefährlich werden kann das, wenn Gesundheitsinformationen dazu führen, dass Menschen sich einer nutzlosen oder schädlichen Behandlung unterziehen.

DNGK-Qualitätskriterien für verlässliche Gesundheitsportale

Das DNGK verweist in seiner E-Bibliothek vorrangig auf Gesundheits- und Patienteninformationen ausgewählter Anbieter, deren Informationsangebote nach Einschätzung des DNGK weitgehend den vorstehenden Qualitätskriterien entsprechen.

Zu diesem Zweck überprüft die DNGK-Redaktion anhand der öffentlich zugänglichen Informationen des Anbieters, ob die Qualitätskriterien des DNGK  für verlässliche Gesundheitsportale berücksichtigt wurden.

Portalbewertungen werden auf Initiative des DNGK-Vorstands durchgeführt.


 Qualitätskriterien des DNGK für verlässliche Gesundheitsportale (Stand 10. Mai 2021)

Angaben zu Darlegungen / Informationen
1 Verantwortlichkeit und Interessen, Sachverständigkeit, Autorenschaft Informationen / Kontaktadressen zu Autor*innen, Redaktion und weiteren Beteiligten
2 Ziele, Zweck und Geltungsbereich der Informationen
Zweck, Ziele, Zielgruppen des Angebotes
3 Quellen, Überprüfbarkeit der Aussagen Quellen: Nennung, Auswahl, Bezug zu Leitlinien, Systematischen Reviews, Evidenzbasierter Medizin, Verknüpfung mit Aussagen
4 Aktualität der Informationen Veröffentlichungsdatum, letzte Aktualisierung, geplante Überarbeitung, Gültigkeit
5 Finanzierung, redaktionelle Unabhängigkeit, Werbefreiheit
Informationen / Kontaktadressen der Anbieter, Darlegung der redaktionellen Unabhängigkeit der Autor*innen, Angabe der Kooperationspartner und Sponsoren, Beleg der Werbefreiheit
6 Qualitätsdarlegung des Angebotes Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsdarlegung für das Portal und seine Inhalte (allgemeine / artikelspezifische Methodenpapiere), Verweis auf Zertifizierungen, sofern vorhanden (z. B. HON)

Verlässliche Gesundheitsportale auf DNGK

Folgende Institutionen haben sich auf Einladung des DNGK zur Veröffentlichung der Qualitätsdarlegungen für Gesundheits- und Patienteninformationen bereit erklärt:

Planungsgruppe “Verlässliches Gesundheitswissen”

Die beteiligten Institutionen haben im September 2021 einen regelmäßigen, gegenseitigen Austausch innerhalb der neu gegründeten <<Planungsgruppe “Verlässliches Gesundheitswissen” des DNGK>> verabredet.

Neben den genannten Organisationen sind in der Planungsgruppe unter anderem das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin DNEbM (Zusage 18.10.2021) und die Unabhängige Patientenberatung Deutschland UPD (Zusage 7.10. 2021) vertreten.

Hier geht es zum Passwort-geschützten Arbeitsbereich der  Planungsgruppe.

Wie finde ich gute Gesundheitsinformationen?

Weitere Hinweise zur Suche nach verlässlichen Gesundheits- und Patienteninformationen geben

Gute Gesundheitsinformationen verfügbar machen: Die Qualitätsinitiative “Verlässliches Gesundheitswissen” – Veröffentlichungen

 

Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 28.10.2021

Gesundheitskompetenz, Bildung und Wissenschaft

Sie finden nachstehend Forschungsgruppen zur Gesundheitskompetenz aus dem deutschen Sprachraum.

Wissenschaft & Forschung, Hochschullehre & Schulung


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 04.07.2021