Medizinische Entscheidungshilfen

Was sind medizinische Entscheidungshilfen?

Bei vielen Erkrankungen und gesundheitlichen Problemen gibt es häufig mehrere Behandlungsmöglichkeiten und Untersuchungsverfahren. Die Entscheidung für die beste medizinische Vorgehensweise (Untersuchung, Behandlung) kann schwierig sein.

Unter Medizinischen Entscheidungshilfen (engl. Decision aids) versteht man Informationsbroschüren, Videos oder internetbasierte Anwendungen, die Entscheidungen zu Fragen von Gesundheit und Gesundheitsförderung, zu Krankheit und Untersuchungs- bzw. Behandlungsmöglichkeiten erleichtern sollen.

Entscheidungshilfen beschreiben, wo und warum Wahlmöglichkeiten bestehen. Und sie bieten Informationen über Behandlungsalternativen einschließlich der Möglichkeit, nichts zu unternehmen sofern dies der Gesundheit und oder Lebensqualität förderlich ist.

Entscheidungshilfen können insbesondere dann zur Anwendung kommen, wenn

  • es mehr als eine Untersuchungsmöglichkeit gibt
  • und keine der Alternativen einen klaren Vorteil aufweist,
  • oder wenn die betreffenden Empfehlungen Nutzen und Schäden bergen, die von Personen jeweils unterschiedlich bewertet werden.

Die International Patient Decision Aids Standards (IPDAS) Collaboration hat Kriterien zur Qualitätsbewertung Medizinischer Entscheidungshilfen veröffentlicht.

Nachstehend haben wir eine Auswahl an Internet-Quellen zusammengestellt, nach Aussage der jeweiligen Autoren Entscheidungshilfen im Sinne der oben genannten Definition darstellen.

Themenunabhängige Entscheidungshilfen

Themenspezifische Entscheidungshilfen

A

Alter und Gesundheit

Arzneimittel

Atemwege, Lunge

D

Drüsen und Hormone

Diabetes

E

Ernährung

F

Fortpflanzung, Schwangerschaft und Geburt

Frauengesundheit

H

Hals-, Nasen-, Ohren-, Mund-Erkrankungen

Haut und Haare

Hautkrebs

Herz, Kreislauf, Gefäße

I

Immunsystem, Infektionen, Impfen

K

Krebserkrankungen

  • Organtumoren

    • siehe unter den einzelnen Themenschwerpunkten

L

Lebensende, Sterben

M

Männergesundheit

Muskeln, Knochen und Gelenke

N

Nerven und Gehirn

Niere und Harnwege

P

Psychische Belastungen und Erkrankungen

S

Sprache und Stimme

V

Verdauung und Stoffwechsel

Zurück zur Übersichtsseite Gesundheitswissen

 

  • Autoren: Team DNGK
  • Letzte Überarbeitung:  23. 02. 2019