FB Medien

Neuer Themenschwerpunkt “Gesundheitskompetenz und Kunst”

Der Fachbereich Medien beschäftigt sich damit, ob und wie bildende und darstellende Künste, wie zum Beispiel Malerei, Zeichnung, Grafik oder Fotografie sowie Theater, Tanz und Filmkunst oder Literatur und Musik, dazu beitragen können, Gesundheitskompetenz an Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln. Ziel ist es, Wege zu erschließen, um Bürgerinnen und Bürger niederschwellig zu erreichen.

Von besonderem Interesse ist hierbei, ob Gesundheitswissen über historische Gegenstände oder Gegebenheiten vermittelt werden kann; welche Rolle Kunst bei der Bewältigung von Erkrankungen spielen kann; und ob Rollenspiele bei der Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit eingesetzt werden können; welche Rolle das intuitive Verstehen für die Gesundheitskompetenz spielt; auf welche Weise das „Spiel“ als Medium zur Vermittlung von Gesundheitskompetenz genutzt werden kann; welche Vermittlungsstrategien im künstlerischen Bereich auch für die Vermittlung von Gesundheitswissen genutzt werden können und vor allem: welche Evidenz für diese Aspekte vorhanden ist.

Es geht auch darum, über ‚den Tellerrand hinauszusehen‘, eingetretene Pfade zu verlassen, in anderen Wissenschaftsdisziplinen, wie zum Beispiel Musikwissenschaften, Theaterwissenschaften oder Medienwissenschaften zu schauen, wie man dort mit dem Thema Gesundheit oder Krankheit umgeht, mit dem Ziel Bildungselemente für die Erhöhung der Gesundheitskompetenz zu finden, zu verstehen, auszuprobieren oder/und kritisch zu hinterfragen.

Mittelfristig sollen zu diesem Themengebiet Expertinnen und Experten aus den verschiedenen künstlerischen Wissensgebieten eingeladen werden. Geplant ist ein Webinar zu diesem Thema.

Im August 2021 wurden die Vorsitzenden für den Fachbereich gewählt: Dr. Gabriele Seidel (Vorsitzende) und Karen Herold (stellv. Vorsitzende).

Der Fachbereich Medien trifft sich im Sechs-Wochen-Rhythmus. Der Fachbereich freut sich über eine aktive Beteiligung der DNGK-Mitglieder und nimmt Vorschläge für gelungene Beispiele zu “Gesundheitskompetenz und Kunst” unter karen.herold@dkfz-heidelberg.de entgegen. Interessierte Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Anmeldung erfolgt unter der zuvor genannten E-Mail-Adresse.

Sprecherinnen des FB

 

Dr. Gabriele Seidel
Dr. Gabriele Seidel
Vorsitzende des FB

 

Karen Herold
Stellv. Vorsitzende des FB

 

 


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 24.05.2022

OGK – Organisationale Gesundheitskompetenz

“OGK – Organisationale Gesundheitskompetenz” zu Gesundheit und Krankheit heißt die Infoseite des Fachbereichs Organisationale Gesundheitskompetenz des DNGK.

Wir stellen hier unsere Anliegen, Ziele und Projekte vor.

Aktuelles

Zusammenfassung des Webseminars “Organisationale Gesundheitskompetenz in der Gesundheitsversorgung: Aktuelle Anwendungsfelder, Praxis- und Methodenreflexion”

Mit über 80 Teilnehmer*innen wurde am 3. März 2022 das Webseminar zur Organisationalen Gesundheitskompetenz in der Versorgung durchgeführt. Im Fokus stand die Präsentation von aktuell laufenden Projekten zur organisationalen Gesundheitskompetenz in Deutschland. Dabei wurden aktuelle Anwendungsfelder, Herausforderungen und Bedarfe für die Umsetzung in der Gesundheitsversorgung präsentiert und diskutiert.

Dr. Inga Münch und Prof. Dr. Katharina Rathmann eröffnen die Veranstaltung mit einem Einstieg in das Thema. Sie zeigten auf, warum die Beachtung der organisationalen Gesundheitskompetenz wichtig ist und welche konzeptionellen Anpassungen es im Zeitverlauf bereits gegeben hat.

Eingeladen waren vier Beitragende, die von ihren Projekten im Feld der organisationalen Gesundheitskompetenz in der Gesundheitsversorgung berichteten:

In allen Beiträgen wurden folgende Leitfragen adressiert:

  • Was war der Anlass/Bedarf für das Projekt (Setting/Lebenswelt, Akteure, methodische Umsetzung)?
  • Welche Relevanz und Bedarfe werden im jeweiligen Versorgungsbereich und der dortigen Akteure für die Umsetzung von OGK deutlich?
  • Welche Instrumente kommen im Projekt zum Einsatz und welche Erfahrungen wurden damit in der Praxis gemacht?
  • Welche (methodischen) Besonderheiten beim Feldzugang, Rekrutierung der Zielgruppe, bei Implementierung von Maßnahmen, etc. lassen sich berichten?
  • Welche Bedarfe bestehen für die Zukunft (mit Blick auf den jeweiligen Versorgungsbereich und deren Zielgruppen)?

Im Nachgang zu den Präsentationen gab es Raum für Rückfragen und eine gemeinsame Diskussion mit den Teilnehmenden im Plenum. Eine lebendige Diskussion rundete die Veranstaltung ab und zeigte die Aktualität und Relevanz des Themas auf. Die Diskussion mit den Teilnehmer*innen machte deutlich, dass insbesondere gesetzliche Krankenversicherungen und Selbsthilfevereinigungen sinnvolle Akteure im Gesundheitswesen sind, um das Konzept der organisationalen Gesundheitskompetenz anzuwenden. Denn sie können Versicherten und Mitgliedern nicht nur in akuten Versorgungssituationen unterstützen, sondern bereits auf der Ebene der Prävention und Gesundheitsförderung wirken.

Ein besonderes Augenmerk des Webinars lag auf dem Standard der „Kommunikation“ und „Schulung von Fachpersonal im Bereich der Gesundheitskompetenz“. Beide Standards stellen zentrale Handlungs- und Anwendungsfelder zur Stärkung der GK in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung dar.

Um das Konzept der organisationalen Gesundheitskompetenz in Einrichtungen vollständig zu implementieren, ist es hilfreich, die Maßnahmen auf allen Ebenen und in die Prozesse und Strukturen einer Einrichtung im Sinne der Organisationsentwicklung einzubinden. Ein erster Schritt ist gemacht, wenn die Organisationen das Thema Gesundheitskompetenz in ihre Einrichtungskultur aufnehmen und sich dies auch im Leitbild und in der Mission widerspiegelt. Auch sind Kommunikationstechniken, Schulungen von Mitarbeitenden oder die partizipative Gestaltung und Testung von Materialien hilfreich. Dazu brauche es vor allem Zeit sowie das Engagement zur Mitgestaltung in den Einrichtungen.

Freundliche Grüße
Ihre Katharina Rathmann und Inga Münch
(Vorsitzende des FB OGK im DNGK)


Der Fachbereich „Organisationale Gesundheitskompetenz“ hat eine Serie an (Gast-) Beiträgen aus aktuell laufenden und abgeschlossenen Projekten im Bereich der Organisationalen Gesundheitskompetenz gestartet. Den Auftakt hat im Mai 2021 Herr Dr. Jürgen Soffried zur „Gesundheitskompetenten Sozialversicherung“ aus Graz/Österreich gemacht und Einblicke in die Umsetzung des Projekts gegeben. Dabei betonte er die Bedeutung eines/einer sog. „Change Agents“ in Organisationen, um das Thema der Organisationalen Gesundheitskompetenz zu adressieren. Weitere (Gast-) Beiträge aus dem deutschsprachigen Raum werden in der nächsten Monaten folgen.

Kurzbeschreibung

Das DNGK hat 2019 in seinen Positionspapier “Mehr Organisationale Gesundheitskompetenz in die Gesundheitsversorgung bringen darauf hingewiesen, dass sowohl individuelle Fähigkeiten und Eigenschaften als auch ge­sell­schaftliche Strukturen und organisationale Bedingungen Gesundheitskompetenz er­möglichten. Gesundheitskompetenz sei als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu begreifen.

Vor diesem Hintergrund will das Netzwerk Projekte zur Förderung der Organisationalen Gesundheitskompetenz entwickeln und begleiten.

Zu diesem Zweck richtete der DNGK-Vorstand einen Fachbereich Organisationale Gesundheitskompetenz (OGK) ein. Zu dessen Vorsitzenden wurden im März 2021 gewählt:  Prof. Dr. Katharina Rathmann (Vorsitzende) und Dr. Inga Münch (stellv. Vorsitzende). Als Aufgabe für den FB haben sich die neu gewählten Vorsitzenden vorgenommen, die Landschaft der Projekte zur Organisationalen Gesundheitskompetenz gemeinsam mit den Mitgliedern näher zu beleuchten.

Projekte

Sprecherinnen der AG

Katharina Rathmann
Katharina Rathmann
Vorsitzende der AG
katharina.rathmann [at] pg.hs-fulda.de

 

 

Inga Münch
Inga Münch
Stellv. Vorsitzende der AG
inga.muench [at] bertelsmann-stiftung.de

 


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 21.03.2022

Vorstand 2020

Der Vorstand 2020-2022 des DNGK wurde auf der Mitgliederversammlung am 25. November 2020 per Videokonferenz gewählt.

Aufgaben und Arbeitsweise des Vorstands sind in der Satzung und der Vorstandsgeschäftsordnung des DNGK festgelegt.

 

Vorstand Deutsches Netzwerk Gesundheitskompetenz 2020 bis 2022. Corinna Schaefer

 

Corinna Schaefer, M.A.
Vorsitzende       

 

 

 

 

Prof. Dr. med. Eva Maria Bitzer
1. Stellvertretende Vorsitzende

 

 

 

 

Dr. rer. nat. Christian Weymayr
2. Stellvertretender Vorsitzender
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Pressesprecher und Chefredakteur des DNGK

 

 

 

Vorstand Deutsches Netzwerk Gesundheitskompetenz 2020 bis 2022. Ansgar Jonietz  

Dipl. Inf. Ansgar Jonietz, MPH
Schatzmeister

 

 

 

    Vorstand Deutsches Netzwerk Gesundheitskompetenz 2020 bis 2022. Stephanie Stock  

Univ.-Prof. Dr. med. Stephanie Stock,
Schriftführerin

 

 

 

     

Prof. Dr. rer. biol. hum. Marie-Luise Dierks
Beisitzerin    

 

 

 

 

Prof. Dr. phil. habil. Christiane Maaß
Beisitzerin

 

 

 

      

Prof. Dr. rer. nat.  Dr. med. Günter Ollenschläger
Beisitzer

 

 

 

 

Prof. Dr. PH Sylvia Sänger
Beisitzerin

 

 

 

Erklärung von Interessen
Alle Mitglieder des Vorstandes sind gehalten, eine von der Mitgliederversammlung beschlossene Erklärung von Interessen auszufüllen (das Formular ist hier zugänglich). Die Inhalte der Erklärungen sind unter den nachstehend Links offengelegt. Die Regeln des DNGK zum Umgang mit Interessenkonflikten finden Sie hier:

Kassenprüfer
Zu Kassenprüfern (§ 9 der Vereinssatzung) wurden gewählt:
Dr. Constanze Lessing und Dipl. Psych. Jürgen Matzat


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 20.3.2022

Nach oben