DNGK-Webseminar zur Leichten Sprache

Barrierefreie Gesundheitskommunikation – ein Überblick

2. Dezember 2021 von 17:00 – 19:00 Uhr

Noch nie wurde gutes Gesundheitswissen als so wichtig angesehen wie heute. Doch medizinische Informationen sind häufig kompliziert und gehen an den Bedürfnissen vieler Menschen vorbei. Eine Lösung bietet die barrierefreie Gesundheitskommunikation. Aber was ist damit genau gemeint? Wie blicken Betroffene auf das Thema? Und wie können wir Informationen entwickeln, die verständlich und evidenzbasiert zugleich sind? 

Kommune macht gesundheitskompetent

Um diese Fragen zu beantworten, lädt die DNGK-Arbeitsgruppe „Barrierefreie Gesundheitskommunikation“ alle Interessierten zu einem Webseminar und wissenschaftlichen Austausch ein. Im Fokus der ersten Veranstaltung der Arbeitsgruppe steht die Leichte Sprache.

Im Rahmen des Webseminars führt die Forschungsstelle Leichte Sprache in die barrierefreie Gesundheitskommunikation ein und gibt einen Überblick über barrierefreie Kommunikationsformen. Anschließend beleuchten Beispiele, wie Gesundheitsinformationen barrierefrei gestaltet oder in Leichte Sprache übertragen werden können, ohne dass Anforderungen an Evidenzbasierung verloren gehen. Und die Perspektive Betroffener macht eindringlich deutlich, warum barrierefreie Informationen so wichtig sind.

Impulsreferate

Folgende Vortragende präsentieren und diskutieren:

  • Hans-Günter Meyer (Patientenvertretung):
    Warum barrierefreie Informationen wichtig sind
  • Sarah Ahrens und Janina Kröger (Forschungsstelle Leichte Sprache):
    Barrierefreie Gesundheitskommunikation aus wissenschaftlicher Sicht
  • Sabine Schwarz (Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin):
    Leichter gesagt, als getan – Gesundheitsinformationen in Leichter Sprache
  • Kristin Leyerer (Krebsinformationsdienst):
    Barrierefreie Gesundheitskommunikation – Praxisbeispiele des Krebsinformationsdienstes

Moderation: Sarah Ahrens (Forschungsstelle Leichte Sprache, Uni Hildesheim)

Anmeldung zum Webseminar: office (at) dngk.de
Die Teilnahme ist kostenfrei.


Autor: DNGK-Redaktionsteam
Letzte Überarbeitung: 04.11.2021